Bewerbung Tierarzthelfer


* Mit dem Download sind Sie damit einverstanden, dass Ihre E-Mail-Adresse vom Betreiber des Portals und den Sponsoren für Werbezwecke per Newsletter genutzt wird. Sie erhalten in der Regel einen Newsletter pro Tag. Sie können der Nutzung der Daten zu Werbezwecken jederzeit per E-Mail an abmeldung @ gratisvorlage.de widersprechen. Ja, ich bin mindestens 18 Jahre alt. Dieser Service wird durch Werbung finanziert.

* Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiert.


Beschreibung

In einer Tierarztpraxis arbeiten neben dem Tierarzt auch einige Tiermedizinische Fachangestellte, die den meisten Menschen eher als Tierarzthelfer bekannt sind. Sie assistieren dem Tierarzt, wenn er die Tiere untersucht, behandelt und betreut. Zudem kümmern sie sich um die Organisation und die Verwaltung in der Tierarztpraxis. Ihr Arbeitstag beginnt lange vor der Sprechstunde, wenn sie die Praxisräume vorbereiten und den Wartebereich mit relevantem Lese- und Infomaterial auslegen. Zudem erstellen sie den Terminplan und suchen die Patientenakten für den Tag heraus. Auch bei Behandlungen und Operationen werden sie wie gesagt eingesetzt.

Sie bereiten beispielsweise Tiere für ihre Untersuchung oder ihre Operation vor, wenn sie die zu erreichenden Körperstellen waschen, rasieren und desinfizieren. Zudem halten sie das Tier fest, beruhigen es unter Umständen und reichen dem Tierarzt die nötigen Instrumente, Medikamente und Hilfsmittel. Außerdem können sie die Tiere röntgen. Auch kümmern sie sich um die Versorgung von Wunden und um die Nachberatung und beraten den Besitzer. Wenn es um Notfälle geht, geben die Tierarzthelfer auch am Telefon Anweisungen zur Ersten Hilfe.

Ist der Notfall in der Praxis, können die Tierarzthelfer auch selbst Erste Hilfe leisten, bis der Tierarzt übernimmt. Wenn die Tierarztpraxis auch Tiere stationär aufnimmt, kümmern sich die Tierarzthelfer auch darum, die Tiere dort artgerecht zu versorgen und auf ihre Vitalfunktionen zu achten. Zudem müssen sie ihnen die nötigen Medikamente geben, für die Nachsorge sorgen und die Ställe reinigen. Für Laboruntersuchungen nehmen sie auch Proben vom Urin, Kot oder der Haut des Tieres und verwahren es entsprechend. Zudem können sie simple mikroskopische und chemische Untersuchungen durchführen.

Aufgaben eines Tierarzthelfers

Tierarzthelfer haben wie gesagt daneben auch organisatorische, verwaltende und buchhalterische Aufgaben. Man findet sie am Empfang, telefoniert mit ihnen, macht mit ihnen Termine aus und wird von ihnen in den Behandlungsraum geführt. Zudem führen sie die Akten, dokumentieren alles und schreiben Rechnungen.

Zudem bestellen sie Medikamente, Verbände und weitere Hilfsmittel, kümmert sich um die Wartung und Reparatur von Geräten und kontrolliert Lieferscheine und sorgt für Zahlungseingänge.

Tierarzthelfer arbeiten in der Regel in Tierarztpraxen und Tierkliniken. Ebenso braucht man sie aber in tierärztlichen Labors, in Zoos und Tierheimen sowie in Institutionen für das Gesundheits- oder Veterinärwesen und für die Forschung. Tierarzthelfer müssen Tiere nicht nur mögen, sondern auch keine Angst vor Berührungen mit Tieren aller Art haben. Vielmehr müssen sie die oftmals verängstigten, unruhigen oder gar aggressiven Tiere beim Tierarzt beruhigen.

Dazu müssen sie vor allem besonnen und einfühlsam sein. Zudem sollten sie in der Lage zum eigenständigen Arbeiten sein, aber auf Anordnungen folgen können.

Nicht zuletzt sind noch gutes Benehmen und vorbildliche Hygiene empfehlenswert. Auch ein Organisationstalent ist vorteilhaft.