Stundenplan Schule


* Mit dem Download sind Sie damit einverstanden, dass Ihre E-Mail-Adresse vom Betreiber des Portals und den Sponsoren für Werbezwecke per Newsletter genutzt wird. Sie erhalten in der Regel einen Newsletter pro Tag. Sie können der Nutzung der Daten zu Werbezwecken jederzeit per E-Mail an abmeldung @ gratisvorlage.de widersprechen. Ja, ich bin mindestens 18 Jahre alt. Dieser Service wird durch Werbung finanziert.

* Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiert.


Beschreibung

Ein jeder Stundenplan dient grundsätzlich dazu, möglichst gut zu koordinieren, wie man zeitlich versetzt am besten auf begrenzte Ressourcen zugreift und sich diese einteilt. Das klingt zwar zunächst sehr abstrakt, aber es lässt sich an einem Beispiel leicht illustrieren. In der Schule dient ein Stundenplan dazu, zu klären, wann welcher Lehrer in welcher Klasse in welchem Raum und unter Umständen auch in welchem Fach unterrichtet. Dabei sind gleich mehrere Ressourcen begrenzt: die Zeit des Lehrers, die Zeit der Schulklasse und die Anzahl der geeigneten Räume. Weiter erschwert wird diese Aufgabe dadurch, dass die Schüler in der Regel möglichst wenig Nachmittagsunterricht haben sollen. Zudem beinhaltet ein optimaler Stundenplan möglichst wenige Freistunden sowohl für Lehrer als auch für Schüler. Das wird heute allerdings ein wenig erleichtert, indem eine spezielle Software auf dem Computer dazu verwendet wird, den Stundenplan zu erstellen. So muss man nicht selbst alle Parameter berücksichtigen.

Stundenpläne in Form von Tabellen

Der Stundenplan bezeichnet im allgemeinen Sprachgebrauch eher eine tabellarische Übersicht, die die Schulfächer den zugehörigen Tagen und Uhrzeiten zugeordnet werden. Dabei finden sich in der linken Spalte in der Regel die betreffenden Stunden mit den zugehörigen Zeiten für Anfang und Ende. Diese sind logischerweise untereinander aufgelistet. Die Spalten daneben gehören dann zu den Tagen von Montag bis Freitag, Montag bis Samstag oder Montag bis Sonntag. Das liegt daran, dass ein bestimmter Stundenplan in der Schule in der Regel für ein halbes Jahr gilt und den Ablauf einer Woche regelt.

Verständlich schreiben

Ein solcher Stundenplan ist zwar praktisch und erfüllt wie gefordert seinen Zweck, indem er dem Schüler leicht verständlich anzeigt, welches Unterrichtsfach ihn wann erwartet und was er aus diesem Grund an Materialien für einen Tag mitbringen muss. Dafür aber wirkt ein solcher Stundenplan leider ein wenig trist und langweilig. Um den ungeliebten Stundenplan etwas attraktiver zu gestalten, bieten viele Geschäfte am Beginn eines Schuljahres neben Heften, Stiften, Geodreiecken und vielem mehr für die Schule auch bunte und fröhliche Stundenpläne. Man kann sie aber auch sehr preiswert selbst gestalten. Dafür braucht man einen schlichten Stundenplan als Grundlage, die man bemalt, oder man erstellt sich einfach selbst eine passende Tabelle. Diese kann man dann auf Tonkarton, Geschenkpapier oder eine Tafel aus Holz malen oder kleben. Aufkleber, bunte Bänder, Perlen, Federn, Blüten, Malereien und anderen Dekorationselementen, die man selbstverständlich auch kombinieren kann, hat man auf diese Weise bald einen schönen und individuellen Stundenplan. Dieser macht sich an einer Wand oder am Kühlschrank in der Küche ausgezeichnet und wird nicht übersehen. Kleinere Exemplare kann man auch gut vorne ins Hausaufgabenheft oder den Terminplaner einkleben, wo jeder Schüler oft hineinschaut.